Purekeys Hygiene Tastatur – die ersten Monate

von Hans-Willi Herrmann

„Sehr geehrter Herr Dr. Herrmann,

Sie nutzen ja nun schon einige Monate die Purekeys Hygienetastatur.

Wie schlägt sie sich denn in Ihrem Langzeittest (oder ist das erst mittelfristig?)“

 

In der Tat würde ich 3 Monate nicht als langfristig verbuchen, reden wir also in zwei, besser 4 Jahren noch mal drüber, aber für eine erste Beurteilung (die ich, da vermutlich für viele interessant hier wiedergeben möchte) sollten die ersten 3 Monate schon ausreichen.

Wobei – für  eine erste Beurteilung – hätte schon die erste Woche ausgereicht.
Eigentlich sogar die ersten 2 Tage.

Denn die Purekeys – Hygienetastatur schlägt sich besser als jede andere mit gleichem Anspruch angetretene Tastatur bisher.
Und ich habe im Laufe der Jahre schon einige getestet.
Ich hab nur der Sache nicht getraut.

„Wo ist der Haken ?“
Um es vorweg zu nehmen. Es gibt keinen.

Denn die „Purekeys“ sind soviel besser, dass bei gleicher Hygienefähigkeiten wie die der Mitbewerber der Verlust an Schreibkomfort gegenüber einer konventionellen Tastatur so gering ist, dass es für mich de facto nicht ins Gewicht fällt.

Das nämlich war das große Manko, der bisher getesteten Hygiene- Tastaturen. Hygienefähigkeit 1 mit Sternchen, Schreibkomfort bestenfalls 3 -, andere sogar   Schulnote „mangelhaft“.

Wir haben bei uns in der Praxis sowohl eine kabelgebundene Tastatur/Maus Kombi in Benutzung als auch eine kabellose Version.
Letztere ist mein Favorit, weil ich die Maus auf dem Arztelement unserer neuen Behandlungseinheit für die Darstellung der DVT´s und Röntgenbilder auf dem dort angebrachten Monitor einsetzen kann. Was in diesem Zusammenhang positiv auffällt – während früher eingesetzte Alternativen schon mal nach ca. 4 Wochen batteriebedingt die Segel strichen, funktionieren kabellose Purekeys Tastatur/Maus bis heute mit dem ersten Batteriesatz.

Selbst wenn ein Batteriewechsel nun anstünde, damit könnte ich leben, meinen Vorzug bekommt die Wireless- Variante. Die drahtlose Übertragung- auch dass in der Vergangenheit schon mal ein Problemaspekt – funktioniert störungslos und absolut unauffällig.

Bleibt noch ein letzter Aspekt, die Reinigungsfähigkeit der Oberflächen.

Damit meine ich nicht die Reinigungsfähigkeit per se, die ist wie bereits erwähnt einwandfrei, sondern die Empfindlichkeit der Silikon- Hülle, welche die eigentliche Tastatur bedeckt, im Bezug auf die im Praxisalltag verwendeten Materialien der Zahnarztpraxis.

Hier hatte ich die größte Sorge, besitzt die Purekeys- Oberfläche doch gegenüber einer Glastastatur eine leicht rauhe Haptik und ist so gegenüber der Technik des Abrubbelns von Materialien wie zum Beispiel Tempo Bond NE im Nachteil. So ganz traue ich dem Frieden noch nicht, allerdings sind die Oberflächen in den ersten 3 Monaten zumindest ansehnlich geblieben.

Lieber Email- Schreiber, sie hatten um ein Fazit gebeten, hier ist es:

Von allen Hygiene- Tastaturen, die ich bislang im Test hatte würde ich – und zwar ohne auch nur eine Sekunde noch mal die Entscheidung überdenken zu müssen – die Purekeys – Tastatur kaufen.

3 Gedanken zu „Purekeys Hygiene Tastatur – die ersten Monate

  1. Jep, durch Wurzelspitze auf Purekeys aufmerksam geworden (danke an dieser Stelle mal wieder für die vielen, vielen nützlichen Tipps!!!) und seit einem Monat die kabellose Variante bei uns im Einsatz. Tastatur und Maus funktionieren bis jetzt tadellos.

  2. Das kann ich voll und ganz bestätigen, bei uns ist die Tastatur seit 6 Monaten in zwei Behandlungszimmern problemlos (und kabellos) im Einsatz. Wie bereits im April erwähnt, ist das einzige Manko das nicht angezeigte Einschalten der „Caps Lock“-Großbuchstabentaste (zumindest sehe ich kein Signal dafür), so dass man – wenn man nicht beim Schreiben häufig auf den Monitor schaut, manchmal viele Sonderzeichen aneinanderreiht. Ansonsten tadellos. Die bei uns ergänzend verwendete ausschaltbare ic-medical-Funkmaus ist leider etwas anfälliger, hier haben schon drei Exemplare ihren Geist aufgegeben (Ein-Ausschalter defekt? – jedenfalls stromlos), wurden allerdings anstandslos und umgehend von ic-medical durch Neuprodukte auf Kulanz ersetzt.

    Nachfrage an Herrn Herrmann: Gibt es beim Abwischen der Purekeys-Maus keine ungewollten Fehleingaben – sie ist ja nicht abschaltbar?

  3. Kann ich absolut bestätigen. Nachdem ich eine Tastatur 2 Monate ausprobiert habe, habe ich mir für die anderen Sprechzimmer noch welche nachgekauft – allerdings bevorzuge ich die Kabelvariante. Einsatz seit knapp 4 Monaten. Bis jetzt noch keine Verfärbung der Silikonoberfläche. Perfekter Schreibkomfort!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s