Cone Beam Computed Tomography in Endodontics

Von Christoph Kaaden

Vor längerer Zeit bin ich der Vorankündigung des Quintessenz-Verlags gefolgt und habe das Buch „Cone Beam Computed Tomography in Endodontics“ bestellt. Leider hat es zahlreiche Monate gedauert, bis mir das Buch vor 14 Tagen zugestellt wurde.

Cone beam.001

Herausgeber sind Dr. Shanon Patel et al. Bereits in der Vergangenheit fanden sich u.a. hier und hier in der internationalen Literatur von den Autoren entsprechende Veröffentlichungen zu dieser Thematik. In dem Buch werden nun viele Bereiche und Themengebiete der DVT-Technologie auf insgesamt 11 Kapiteln sehr eingehend beleuchtet und gut zusammengefasst. Auch wenn die Wartezeit auf das Buch lang war hat sich die Geduld in meinen Augen gelohnt. Wer sich für die digitale Volumentomographie interessiert sollte dieses Buch als Anschaffung absolut in Betracht ziehen…

 

 

 

3 Gedanken zu „Cone Beam Computed Tomography in Endodontics

  1. Warum sollte man das Buch als Anschaffung in Betracht ziehen? Welche Kenntnisse hat es Dir vermittelt, Christoph, die Du vorher nicht hattest? Welche Ausführungen haben Dir am besten gefallen? Wie würdest Du das Buch im Vergleich zu anderen Publikationen bewerten? Hat es Dich praktisch und technisch weitergebracht und womöglich zur Verbesserung Deiner Scans geführt und, wenn ja, warum?
    LGM

    • Hallo Marc. Das Buch gefällt mir aus einer Reihe von Gründen. Kapitel eins über die Limitationen der konventionellen Röntgentechnik ist jedoch eines das wenig informativ für mich ist. Zum Glück für mich ist Kapitel zwei mit dem Bereich der Strahlenphysik kurz gehalten.;-) für mich gut zusammen gefasst ist Kapitel vier in dem es über dosis, Risiken und Artefaktentstehung geht. Richtig Fahrt nimmt das Buch dann imho in den weitern Kapiteln auf. Insbesondere die vielen Fallbeispiele waren für mich informativ. Bessere Aufnahmen führen wir nach dem Lesen des Buches nicht durch, aber mein Auge ist nun geschulter als vor dem Lesen dieses Buches.das hat es für mich lesenswert gemacht.
      Was sagst du also Großmeister des DVTs zu dem Werk? Welches ist noch „besser“? Vgc

  2. Ich dachte, dass ich Dir ein paar weitergehendere Informationen zu dem Buch entlocke, Christoph, damit sich die LeserInnen von Wurzelspitze ein besseres Bild machen können. Deinen feinen Sinn für Humor in allen Ehren, als an der DVT Interessierter fehlt mir in diesem wirklich schönen Atlas der Zusammenhang zwischen Mathematik und Physik einerseits und der Bildqualität und Bildbetrachtung andererseits. Sprich, welchen Limitationen unterliegt die DVT und Bildwiedergabe und wie kann man sie etwas kompensieren oder verbessern? Dennoch, ich würde das Buch auch empfehlen, weil es die Basics vermittelt und gute Fallbeispiele beinhaltet und sich angenehm liest. Vergleiche sind schwierig und Geschmacksache. Eine preiswerte Ergänzung ist das Buch von Emanuele Ambu (Ambu E, Ghiretti R, Laziosi R. 3D Radiology in Dentistry: Diagnosis Pre-operative Planning Follow-up. 1st ed. Milano: Elsevier; 2013. 200 p.). Es liest sich für meinen Geschmack etwas sperrig, enthält aber mehr Hintergrundinformationen zu den technischen und qualitätsbezogenen Aspekten. Ebenso Sarment (Sarment DP. Cone beam computed tomography : oral and maxillofacial diagnosis and applications. Oxford: Wiley-Blackwell; 2014. 296 p.). Wer über den Tellerrand der Endodontologie hinausschauen will, radiologische Anatomie auffrischen und sich für weitergehende Pathologie interessiert, dem sei der Miles empfohlen (Miles DA. Atlas of Cone Beam Imaging for Dental Applications. 2nd ed. Chicago: Quintessence Publ.; 2012. 408 p.) oder das Buch von Gonzales (Gonzalez S. Interpretation basics of cone beam computed tomography 1st ed. Hoboken: Wiley; 2013. 224 p.). LGM

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s